Wir STADTRADELN – Mitmachen und mitradeln

Der Wettbewerb STADTRADELN war dieses Jahr in Essen für Juni geplant. Das Gewitter an Pfingsten hat dem einen Strich durch die Rechnung gemacht. Zu viele Schäden waren vor allem durch umgekippte Bäume entstanden. Die Stadt Essen entschied sich den Wettbewerb zu verschieben. Das STADTRADELN findet nun statt vom 30. August bis zum 19. September 2014. Geändert hat sich nur das Datum. Der Rest bleibt wie gehabt: Das Auto bleibt stehen. Der Weg zur Arbeit, zur Uni, zur Schule oder zum Einkaufen wird stattdessen knapp drei Wochen auf dem Fahrrad zurückgelegt. Jeder Weg und damit auch jeder Kilometer werden gesammelt und ergeben am Ende eine stolze Menge an eingespartem CO2. Um möglichst viele Kilometer zu sammeln, können sich die Teilnehmer gemeinsam als Team anmelden. Neben der Stadt Essen werden auch in elf weiteren Ruhrgebietsstädten Kilometer gesammelt. Ausreichend Motivation und Lust am Fahrradfahren sind natürlich Grundvorraussetzungen, um beim STADTRADELN mitzumachen. Die muss jeder selber mitbringen. Anders siehts aus bei der Ausrede:“Mein Fahrrad ist doch aber kaputt“. Hierfür haben wir einige Tipps und Links gesammelt, damit das Fahrrad noch vor dem Start des STADTRADELNS wieder auf die Straße kommt.

Wer kennt das nicht? Die Bremsen greifen nicht mehr richtig. Die Kette springt andauernd heraus. Die Klingel versagt. Eigentlich besitzt ein Fahrrad weniger technische Spielereien als ein Auto. Eigentlich lässt es sich einfacher reparieren. Eigentlich! Doch wie viele Räder fristen ein einsames Dasein in dunklen Garagen oder muffigen Kellern? Und das häufig nur, weil die Gangschaltung hakt oder das Rücklicht streikt.

Ein Fahrrad lässt sich in vielen Fällen selber reparieren. Pünktlich zum Sommer kursierten im Netz zahlreiche Videos und Anleitungen, worauf es dabei genau zu achten gilt. Und wer so gar nicht alleine reparieren mag, für den gibt es mittlerweile zahlreiche Möglichkeiten, sein Rad in Gang zu bringen und dabei vielleicht auch noch interessante Leute zu treffen.

Selber schrauben mit Anleitungen und Tipps aus dem Netz
Der Kölner Stadtanzeiger hat einige Video-Tutorials veröffentlicht. Zweirad-Mechaniker Eduard Maier von der Veloküche in Ehrenfeld zeigt hierbei wie sich Reifen einfach wechseln und reparieren lassen, welche Werkzeuge jeder Fahrradfahrer dabei haben sollte und andere Handgriffe für die Reparatur.

Ausführlich widmet sich auch die Stiftung Warentest in einem Dossier dem Thema „Reparatur + Pflege“.

Gemeinsam schrauben?!
Für alle, die das Rumschrauben am Fahrrad richtig lernen möchten, gibt es sogenannte SchrauberkurseIn der Werkstatt von greenzone Biking in Wuppertal gibt es verschiedene Schrauberkurse für Anfänger oder Leute mit Vorwissen. Schon Ersatzteile besorgt, aber so richtig will das alles nicht klappen? Dann eignen sich sogenannte Bikekitchens. Hier können Leute gemeinsam mit anderen ihre Räder reparieren. Die Bikekitchen stellt hierfür meist günstige oder gespendete Ersatzteile zur Verfügung. Oder jeder bringt eigene Ersatzteile mit. Während oder nach der Reparatur wird meist gekocht, gemeinsam gegessen, sich kennengelernt und ausgetauscht.

Es gibt zum Beispiel eine Veloküche in Dortmund (Bornstraße 138, 44145 Dortmund) und eine in Köln Overbeckstraße 41 – 47, 50823 Köln-Neuehrehfeld.

Infos zu weiteren Velokitchens könnt ihr uns gerne schicken. Und falls ihr auch stadtradelt, dann freuen wir uns über eure Erlebnisse.

***
STADTRADELN ist eine nach Nürnberger Vorbild weiterentwickelte Kampagne des Klima-Bündnis, das größte Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreise zum Schutz des Weltklimas, dem rund 1.700 Mitglieder in 24 Ländern Europas angehören. Das STADTRADELN dient zum Klimaschutz sowie zur Radverkehrsförderung und kann von deutschlandweit allen Kommunen (i. e. Städte, Gemeinden, Landkreise, Regionen) an 21 zusammenhängenden Tagen – frei wählbar im Zeitraum 1. Mai bis 30. September – durchgeführt bzw. eingesetzt werden. Erstmalig schließen sich insgesamt 16 Ruhrgebietsstädte gemeinsam als Metropole Ruhr zusammen. Die Städte Bochum, Bottrop, Dorsten, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Gladbeck, Herdecke, Herne, Lünen und Mülheim treten vom 30. August bis 19. September mit- und gegeneinander an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.